3 Min. Lesezeit

Balkonplatten verlegen auf Stelzlagern – Anleitung

Balkonplatten auf Stelzlagern zu verlegen ist einfach, es gelingt dir problemlos auch ohne Vorkenntnisse. Diese Anleitung führt dich durch alle nötigen Schritte und hilft dir dabei, die richtige Menge an Material zu berechnen, die du brauchst, wenn du Terrassenplatten auf dem Balkon verlegen möchtest.  

Übersicht

  1. Wie verlegt man Platten auf dem Balkon?
  2. Was kommt unter Balkonplatten?
  3. Balkonplatten auf Stelzlagern verlegen – Anleitung

Wie verlegt man Platten auf dem Balkon?

Balkonplatten verlegt man am besten auf Stelzlagern. So gelingt es gleichzeitig, Höhenunterschiede zwischen Boden und Tür auszugleichen. Außerdem ist diese Art, Platten auf dem Balkon zu verlegen, besonders einfach und erspart dir viel Arbeit. 

Platten und Fliesen in ausreichender Stärke eignen sich wunderbar, um sie auf Stelzlagern zu verlegen. Außerdem kannst du so einzelne Platten jederzeit austauschen und Kabel und Anschlüsse unter den Platten verstecken. 

Was kommt unter Balkonplatten?

Balkonplatten lassen sich direkt auf Stelzlagern verlegen. Sie werden nicht auf dem Boden befestigt. Die Fugen bleiben bei dieser Verlegeart offen, sodass Wasser abrinnen kann. Die Stelzlager stehen auf Pads aus Gummigranulat und können Unebenheiten im Balkonboden bis zu 5% ausgleichen. 

Wenn du keine Stelzlager verwenden möchtest, gibt es noch die Möglichkeit, die Platten direkt mit Hilfe von Mörtel auf dem Balkonboden zu verlegen. Darunter kannst du zusätzlich eine Flächendrainage installieren.

 

Balkonplatten auf Stelzlagern verlegen – Anleitung 

Anleitung zum Verlegen von Balkonplatten auf Stelzlager

Material

Werkzeug

  • Wasserwaage
  • Maßstab
  • Arbeitshandschuhe
  • Winkelschleifer mit Steinscheibe
  • Bleistift
  • Tischlerwinkel
  • eventuell Plattenheber

1. Planung und Vorbereitungen 

Beginne mit der sorgfältigen Planung deines Projektes. Dabei stehen zunächst zwei Fragen im Mittelpunkt:

  • Wie hoch soll der neue Balkonboden angelegt sein?
  • In welchem Muster willst du die Balkonplatten verlegen?

  • Überlege dir zu Beginn, wie hoch der neue Balkonboden werden soll. Möchtest du zur Balkontür aufschließen oder soll der Boden niedriger sein? Für den Höhenaufbau musst du die Höhe der Plattenlager und die Höhe der von dir gewählten Balkonplatten beachten. Bist du noch unsicher, welche Höhe die passende ist? Dann kannst du dir unser Stelzlager Testpaket bestellen und verschiedene Höhen von Stelzlagern direkt auf dem Balkon ausprobieren.

    Plane außerdem, welches Verlegemuster für Platten du verwenden möchtest. Klassische Verlegemuster sind beispielsweise der Reihenverband und der Kreuzverband. In unserem Beitrag über Verlegemuster für Platten und Dielen findest du Beispiele, an denen du dich orientieren kannst. 

    2. Materialbedarf für deinen Balkonboden errechnen

    Um die Übersicht über den Materialbedarf zu bekommen, misst du Länge und Breite der zu bedeckenden Fläche. Daraus berechnest du die Grundfläche, dieses Maß hilft dir bei der Einschätzung, wie viele Platten du brauchen wirst. Anzahl der benötigten Platten =  Grundfläche / Fläche einer Balkonplatte. Kalkuliere einen Verschleiß von 5-10% ein, damit du genügend Material hast, falls Platten beim Verlegen beschädigt werden.

    Wie viele Stelzlager du benötigst, findest du einfach mit unserem kostenlosen Stelzlager-Rechner heraus. 

    3. Stelzlager anordnen und Höhe einstellen

    Auf dem trockenen und sauberen Balkonboden ordnest du die Stelzlager an. Die Anordnung folgt dem Verlegeplan, der vom Verlegemuster und der Größe der Platten abhängt. Stelle die Stelzlager am Fugenkreuzpunkt auf und richte sie mit Hilfe einer Wasserwaage in der gewünschten Höhe aus. Auch untereinander müssen die Stelzlager genau ausgerichtet sein, damit der Boden später gerade ist. 

    Ist der Boden deines Balkons nicht vollkommen eben? Dann kannst du selbstnivellierende Aufsätze für die Stelzlager nutzen, um Unebenheiten bis zu 5% damit auszugleichen.

    4. Balkonplatten auf Stelzlagern verlegen

    So einfach kannst du mit Stelzlagern Terrassenplatten auf dem Balkon verlegen

    Beginne nun an einer Wand damit, die Balkonplatten auf den Stelzlagern zu verlegen. Vor allem bei der ersten Reihe solltest du sehr präzise vorgehen, damit keine Folgefehler entstehen, die sich in weiteren Reihen fortsetzen. Beim Verlegen nutzt du die Wasserwaage, um noch einmal zu kontrollieren, dass die Balkonplatten fluchtgerecht verlaufen. Wenn du Balkonplatten auf Stelzlagern verlegst, bleiben die Fugen offen, so hast du die Möglichkeit, den Belag jederzeit wieder zu öffnen und, falls nötig, beschädigte Platten auszutauschen. 

    Wahrscheinlich geht es sich mit ganzen Platten nicht genau aus, die ganze Fläche abzudecken. Miss also den restlichen Abstand bis zur Wand und schneide die nötigen Platte mit dem Winkelschleifer auf die richtige Größe zu.

    Anleitung: Platten auf dem Balkon verlegen

    Falls bei deinem Balkon ein offener Rand bleibt, kannst du Rückenstützen an den Stelzlagern anbringen, um den Blick unter den Bodenbelag mit vertikal verlegten Platten zu verdecken. 

    Nun hast du deinen Balkonboden mit Platten neu gestaltet. Weitere Ideen, Anleitungen und Tipps, wie du deinen Balkon verschönern kannst, findest du im myHarry Magazin.

    > Balkon verschönern