4 Min. Lesezeit

Gartenhaus auf Stelzlager bauen

Es muss nicht unbedingt ein Betonfundament sein, auch auf Stelzlagern steht dein Gartenhaus sicher. Mit einer Tragkraft bis zu einer Tonne sind Stelzlager stabil genug als Unterkonstruktion für dein Gartenhaus. Darüber hinaus bringen sie mehr Flexibilität in der Höheneinstellung als ein vorgefertigtes Fundament. In dieser Anleitung zeigen wir dir, wie du ein Gartenhaus auf Stelzlager bauen kannst und was du dabei beachten solltest. 

Übersicht

  1. Welcher Boden unter dem Gartenhaus?
  2. Gartenhaus auf Stelzlagern bauen – Anleitung
  3. Häufig gestellte Fragen zu Stelzlager Gartenhäusern

Welcher Boden unter dem Gartenhaus?

Es gibt mehrere Arten von Untergrund, die für ein Gartenhaus in Frage kommen. Ein Betonfundament bietet eine stabile Grundlage für jedes Gartenhaus. Du kannst es aber auch auf einen Stein- oder Fliesenboden stellen, wenn dieser stabil und tragfähig gebaut wurde. Dann gibt es noch die Möglichkeit, das Gartenhaus auf einer Unterkonstruktion aufzubauen, die auf Stelzlagern ruht. Wenn du dein Gartenhaus auf Stelzlager aufbauen möchtest, ist dafür ebenfalls ein tragfähiger und ebener Boden nötig. 

Wenn kein Betonfundament vorhanden ist, kannst du den passenden Untergrund schaffen, indem du einen Frostkoffer aus Kies oder Splitt baust und darauf ein Verlegeraster aus Betonplatten anlegst. 

> Untergrund vorbereiten

Anleitung - Gartenhaus auf Stelzlager aufbauen

Gartenhaus auf Stelzlager aufbauen – Anleitung

Diese Anleitung ist allgemein gehalten. Die einzelnen Bau-Schritte können davon abweichen, je nach Gartenhaus-Modell, das aufgebaut werden soll. 

Materialliste

Werkzeugliste

  • Handschuhe und Schutzkleidung
  • Wasserwaage
  • Winkel
  • Stich- oder Kreissäge
  • Bohrmaschine
  • Akku-Schrauber
  • Schleifpapier 

1. Planung und benötigtes Material ermitteln

    Wie du den Aufbau planst und welche Materialien du brauchen wirst, hängt auch vom Gartenhaus-Modell ab, für das du dich entschieden hast. Bevor du das Gartenhaus auf Stelzlager stellst, solltest du die Bauanleitung genau durchlesen und dich mit dem Aufbau vertraut machen. 

    Benötigst du Balken für eine Unterkonstruktion, auf die du das Gartenhaus stellst, oder sollen die Stelzlager direkt an den Balken des Gartenhauses befestigt werden?

    Wenn du eine Unterkonstruktion brauchst, solltest du sie an das Material des Gartenhauses anpassen. Für ein Gartenhaus aus Holz kommen Balken aus Aluminium oder Holz in Frage. 

    Sobald du geklärt hast, ob und wie viele Balken du brauchst, um das Gartenhaus sicher auf Stelzlager zu bauen, kannst du die Stelzlagerzahl ermitteln. Welchen Abstand du zwischen den Stelzlagern lassen musst, hängt von der Stärke der Tragbalken ab. 60 bis 90 cm sind ein guter Richtwert für den Abstand zwischen den einzelnen Stelzlagern. Wenn du eine Holz- oder Aluminium-Unterkonstruktion verwendest, benötigst du 3 – 5 Stelzlager pro m² .

    2. Untergrund für das Gartenhaus vorbereiten

      Damit dein Gartenhaus stabil steht und nicht von der Witterung beschädigt werden kann, brauchst du einen passenden Untergrund. Wenn kein Fundament oder tragfähiger Boden vorhanden ist, kannst du einen Frostkoffer aus Splitt bauen und darauf ein Verlegegitter aus Betonplatten anlegen.

      3. Stelzlager aufstellen und ausrichten

        Stelle die Stelzlager auf Terrassenpads aus Gummigranulat in der richtigen Position auf, wo sie später die Unterkonstruktion stützen sollen. Die Terrassenpads isolieren, schützen vor Frost und reduzieren den Trittschall.

        Nutze die Wasserwaage, um sie in der Höhe, auch untereinander, auszurichten. Durch das Drehen am Gewindeteil kannst du die Höhe einfach anpassen. 

        4. Unterkonstruktion aufbauen und verschrauben

          Unterkonstruktion für Gartenhaus auf Stelzlager bauen

          Lege die Balken der Unterkonstruktion oder die Fundamentbalken des Gartenhauses auf die Stelzlager. An den Laschen verschraubst du die Balken mit den Stelzlagern. Prüfe noch einmal mit der Wasserwaage die richtige Ausrichtung, bevor du fortfährst. 

          5. Das Gartenhaus gemäß der Anleitung weiter aufbauen

          Gartenhaus auf Stelzlager aufbauen

          Nachdem du so die Unterkonstruktion des Stelzlager Gartenhauses aufgebaut hast, folgst du der Bauanleitung des Gartenhauses.

          Wenn du die Stelzlager unter dem Gartenhaus verdecken möchtest, kannst du dazu Abschlussleisten verwenden. Sie lassen sich mit Rückenstützen zur seitlichen Verblendung einfach direkt an den Stelzlagern anbringen. 

          Häufig gestellte Fragen zu Stelzlager Gartenhäusern

          Häufig gestellte Fragen zu Stelzlager Gartenhäusern 

          Welche Unterkonstruktion für ein Gartenhaus?

          In den meisten Fällen wird die Unterkonstruktion im Bausatz des Gartenhauses enthalten sein. Falls du dennoch eine Unterkonstruktion für dein Gartenhaus brauchst, sollte das Material zum Baustoff des Gartenhauses passen. Für ein Holz-Gartenhaus kommt beispielsweise eine Unterkonstruktion aus Holz oder aus Aluminium in Frage. Für ein WPC-Gartenhaus sind hingegen auch WPC-Balken als Unterkonstruktion geeignet. 

          Wie befestigt man ein Gartenhaus?

          Mit einem H-Bodenanker kannst du ein Gartenhaus sicher im Boden verankern. Dafür ist ein Punktfundament nötig mit einer Tiefe von mindestens 60 cm. So steht das Gartenhaus auch bei Stürmen fest auf dem Boden. 

          Wenn du dein Gartenhaus auf Stelzlagern aufbaust, werden dafür die Fundamentbalken des Gartenhauses an den Laschen der Stelzlager verschraubt. So befestigst du das Gartenhaus auf der Unterkonstruktion.

          Kann man ein Gartenhaus ohne Fundament aufstellen?

          Ein Gartenhaus muss nicht unbedingt auf einem Betonfundament stehen. Es gibt beispielsweise die Möglichkeit, das Gartenhaus auf Stelzlagern aufzubauen. Ob sich ein Modell dafür eignet, lässt sich am besten in den Herstellerangaben herausfinden. Die Stelzlager kannst du auf ein Verlegegitter aus Betonplatten stellen, um einen stabilen Untergrund zu schaffen. 

          Sind Stelzlager für Gartenhäuser geeignet?

          Stelzlager sind äußerst stabil und können problemlos für Gartenhäuser verwendet werden. Selbst wenn der Boden nicht vollkommen eben ist, hast du die Möglichkeit, durch selbstnivellierende Aufsätze Neigungen von bis zu 5 % einfach auszugleichen. Bei Handwerkern sind Stelzlager für Balken beliebt, weil sie so unkompliziert in der Anwendung sind. Du kannst sie außerdem einfach stufenlos in der Höhe verstellen, um die gewünschte Höhe für dein Gartenhaus zu erreichen.

          Einige Vorteile von Stelzlagern für Gartenhäuser:

          • hohe Belastbarkeit bis zu einer Tonne
          • witterungsbeständig und frostsicher
          • einfach in der Verwendung
          • ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis
          • 10 Jahre myHarry Garantie

          Wie gestalte ich mein Gartenhaus?

          Gartenhäuser finden immer weitere Anwendungsfelder. Vom klassischen Geräteschuppen bis hin zum schicken Gartenbüro ist alles dabei. Ein Gartenhaus auf Stelzlagern lässt sich einfach um eine Terrasse erweitern, die du ebenfalls auf Stelzlager bauen kannst. So entsteht eine kleine Wohlfühloase im Garten, die deinen Wohnraum auf günstige und attraktive Weise vergrößert. 

          > Gartenbüro gestalten