4 Min. Lesezeit

Holzterrasse reinigen – So säuberst und pflegst du Holzdielen

Holzdielen reagieren empfindlicher auf die Witterung als WPC-Dielen oder Steinplatten. Damit du lange Freude an deiner Terrasse hast, musst du die Holzterrasse reinigen und pflegen. In dieser Anleitung erfährst du, wie du deine Holzterrasse in wenigen Schritten effektiv und gründlich säuberst und sie durch die richtige Pflege robuster machst. Außerdem zeigen wir dir die besten Hausmittel, die dir helfen, lästigen Grünspan schonend zu entfernen. 

Übersicht

  1. Holzterrasse reinigen in 4 Schritten
  2. Die besten Hausmittel gegen Grünspan
  3. Der richtige Zeitpunkt, deine Holzterrasse zu reinigen

Holzterrasse reinigen in 4 Schritten

Im Gegensatz zu Stein und WPC ist Holz empfindlicher und reagiert stärker auf die Witterung. Feuchtigkeit und Schnee greifen die Dielen an und die UV-Strahlung lässt die ursprüngliche Farbe einem Grauton weichen. Damit deine Holzterrasse langfristig ansehnlich und stabil bleibt, solltest du sie also regelmäßig reinigen und pflegen. 

Folge dafür den vier Schritten dieser Anleitung: Entferne Schmutz und Grünspan von den Dielen, bringe die ursprüngliche Farbe mit einem Entgrauer wieder zum Vorschein und schließe die Reinigung mit einer reichhaltigen Öl-Pflege ab.

1. Holzterrasse von groben Verschmutzungen säubern

Holzterrasse von groben Verschmutzungen säubern

Mit einem Besen fegst du zunächst Laub und Staub von der Terrasse. Wähle einen Besen mit weichen Borsten, um die Dielen nicht zu beschädigen. Im Anschluss daran kannst du das Terrassenholz reinigen und es dafür mit dem Gartenschlauch abspritzen und mit einer Terrassenbürste und einem milden Holzreiniger sanft schrubben.

Kann man Holzterrassen kärchern?

Nicht jede Holzart erlaubt den Einsatz eines Hochdruckreinigers. Tropenhölzer wie Bangkirai oder Teak sind besonders beständig, aber auch Robinie und Eiche sind robust genug für den Hochdruckreiniger. Wenn du etwa eine Bangkirai Terrasse reinigen möchtest, geht das mit dem Kärcher schnell und sicher.

Am besten nutzt du einen Terrassenaufsatz und stellst den Wasserdruck niedrig ein. Zu hoher Wasserdruck kann die Holzoberfläche aufrauen und sie anfälliger für die Besiedelung mit Moos und Grünspan machen. Weichere Hölzer wie etwa Douglasie, Lärche oder Fichte solltest du also besser manuell mit einer Terrassenbürste reinigen, damit sie nicht beschädigt werden. 

2. Grünbelag auf der Holzterrasse loswerden

Wie bekommt man Moos und Grünspan von Holzdielen weg? Dafür brauchst du keine chemischen Grünspan-Entferner, denn auch Hausmittel entfernen den grünen Belag zuverlässig. Eine Methode, Grünspan loszuwerden, ist heißes Wasser. Übergieße dazu die betroffenen Dielen mit heißem Wasser, lass es etwas einwirken und schrubbe dann mit einer weichen Terrassenbürste, bis sich der Grünbelag löst.

Wenn du stärkere Mittel brauchst, findest du weiter unten in diesem Artikel eine Übersicht über die besten Hausmittel gegen Grünbelag.

3. Entgrauer auf die Holzdielen auftragen

Durch Sonneneinstrahlung verlieren Holzdielen mit der Zeit ihre ursprüngliche Farbe und entwickeln eine silbergraue Patina. Wenn du etwas von der ursprünglichen Holzfarbe zurückgewinnen möchtest, kannst du einen Entgrauer anwenden. Dafür trägst du einen geeigneten Holzentgrauer mit einem breiten Pinsel auf die nassen Dielen auf. Lasse das Mittel 20 – 30 Minuten einwirken, die Terrasse soll in dieser Zeit nicht trocknen, halte sie wenn nötig nass. Anschließend wäschst du den Entgrauer mit Wasser und einer Terrassenbürste gründlich ab.

4. Holzterrasse pflegen – mit Holzöl

Holzterrasse pflegen mit Holzöl

Nachdem du die Holzterrasse gründlich gereinigt hast, solltest du sie vollständig trocknen lassen. Erst dann kannst du damit fortfahren, die Holzterrasse zu pflegen. Beachte dabei, dass nicht jedes Holz die gleiche Menge an Öl aufnimmt. Harthölzer wie Bangkirai absorbieren deutlich weniger Öl, sodass du nach dem Einwirken überschüssiges Öl abwischen musst. 

Behandle die Holzdielen mit einem geeigneten Holzöl, das dazu beiträgt, Risse in der Oberfläche zu schließen. Du hast die Wahl zwischen transparenten und leicht getönten Ölen, letztere können die gewünschte Farbe stärker hervorheben. Wenn du die Terrasse mit Öl pflegst, sollte es möglichst windstill sein und bewölkt, denn starke Sonneneinstrahlung würde die Fläche zu schnell trocknen. 

Trage das Holzöl mit einem breiten Pinsel auf die Dielen auf und verteile es auf der ganzen Terrasse. Wenn es eingezogen ist, kannst du eine weitere Schicht darüber auftragen. Die Pflege braucht mindestens 24 Stunden, um einzuziehen. Während dieser Zeit solltest du die Terrasse nicht betreten. 

Die besten Hausmittel gegen Grünspan

Wie reinigt man eine Holzterrasse mit Soda?

Die Mischung aus Soda (Natriumcarbonat) und Speisestärke ist ein beliebtes Hausmittel, um deine Holzterrasse schonend zu reinigen. Auch für die Entfernung von Grünspan ist sie gut geeignet.

Mische 2 – 3 Esslöffel Speisestärke in 500 ml warmes Wasser. Rühre, bis sich alle Klümpchen auflösen. Diese Mischung gibst du in 5 Liter heißes Wasser, füge 100 g Speisestärke hinzu und koche die Mischung auf. Danach benutzt du das Hausmittel so schnell wie möglich. Den Reiniger trägst du großzügig auf der Holzterrasse auf und lässt ihn etwa 4 Stunden einwirken. Anschließend wäschst du die Dielen mit dem Gartenschlauch ab und entfernst alle Reste mit einem Schrubber.

Holzterrasse reinigen mit Schmierseife

Schmierseife mischst du mit warmem Wasser zu einer Seifenlauge. Trage sie direkt auf die Dielen auf und arbeite sie mit der Terrassenbürste ein. So löst sich der Grünspan und lässt sich leichter mit der Bürste entfernen. Danach solltest du die Holzterrasse gründlich mit Wasser abspülen. 

Heißer Wasserdampf gegen Grünbelag

Heißer Wasserdampf ist ein schonender Helfer gegen Grünbelag. Die Hitze tötet Sporen ab und anschließend kannst du die abgestorbenen Pflanzenreste mit einer Terrassenbürste leicht entfernen. Für eine kleinere Fläche reicht ein Handdampfreiniger aus. Wenn du kein solches Gerät zu Hause hast, kannst du im Baumarkt nachfragen. Dort gibt es oft einen Verleih von Reinigungsgeräten.

Der richtige Zeitpunkt, eine Holzterrasse zu reinigen

Idealerweise reinigst du deine Holzterrasse zweimal jährlich und pflegst die Dielen anschließend mit Öl. Dafür eignen sich besonders die letzten warmen Herbsttage, bevor zum ersten Mal Schnee fällt. Es sollte ein trockener Tag sein, damit das Holzöl ungestört einziehen kann. Auch nach dem Winter solltest du einen ausgiebigen Frühjahrsputz einplanen, sobald der Schnee geschmolzen ist. Warte die ersten sonnigen und trockenen Tage ab, um deine Terrasse aus dem Winterschlaf zu holen.

> Frühjahrsputz Terrasse

> Terrasse winterfest machen